dombrowskys lieblinge

rindert kromhout: brüder für immer
5plus magazin17 Rezensionen 12
Aus dem Niederländischen von Birgit Erdmann mixtvision, 300 Seiten, € [D] 14,90 | € [A] 15,40 (ab 13 Jahren)

Die zwei Brüder Quentin und Julian verbringen eine traumhafte Jugend im ländlichen Sussex der zwanziger und dreißiger Jahre. Sie spielen Streiche, verstecken sich im Baumhaus vor ihrer kleinen Schwester und freunden sich mit dem Schwein des Nachbarsbauern an. Ihre Mutter ist Malerin, und im Haushalt leben noch weitere Künstler, sodass die zwei Jungs immer jemanden finden, der sich mit ihnen in ein neues Abenteuer stürzt. Laufend kommen weitere interessante Gäste vorbei, von denen sie viel lernen können. Jeder Bruder entwickelt sich so auf seine Art zu einem erwachsenen jungen Mann mit Selbstvertrauen und Urteilsvermögen. Doch am lustigsten ist es immer, wenn ihre Tante zu Besuch kommt, dann spielen sie alle zusammen Theater oder feiern ein rauschendes Fest. Aber kann das Familienleben tatsächlich immer so unbeschwert sein? Interessant ist dieses Jugendbuch auch für Erwachsene, denn es handelt sich bei den Brüdern um die Söhne von Vanessa Bell und somit um die Neffen von Virginia Woolf. Viele weitere Mitglieder der Bloomsbury Group haben in diesem Buch einen Auftritt, und man möchte sogleich dem Charleston Farmhouse einen Besuch abstatten, welches Schauplatz dieser durch und durch glaubwürdigen Geschichte ist. 
stern k Dana Hartmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen