librium

sarah bakewell: wie soll ich leben? oder das leben montaignes in einer frage und zwanzig antworten
5plus magazin17 Rezensionen 12
C. H. Beck, 416 Seiten, € [D] 16,95 | € [A] 17,50

Die titelgebende Frage »Wie soll ich leben?« war die zentrale Frage in Montaignes Philosophie. Anhand dieser Frage und mit dem Versuch von zwanzig Antworten schreibt Sarah Bakewell die Biografie des großen Autors der Essays. Michel de Montaigne (1533–1592) war nicht nur Philosoph, sondern auch Adliger, Weingutbesitzer, Politiker und Reisender. Das Buch erzählt sein überaus interessantes Leben und darüber hinaus auch die Entwicklung seines Denkens, die historischen Umstände seiner Zeit und die Wirkung seines Werkes. Seine Philosophie, die auf den antiken Stoikern und Epikureern gründet, war in höchstem Maße modern, da sie das Subjekt in den Mittelpunkt stellt. Seine Lehre von der Skepsis und dem Maßvollen ist bemerkenswert angesichts des zeitgenössischen religiösen Fanatismus der christlichen Religionskriege. Die große Nachwirkung dieses Werkes zeigt die außergewöhnliche Stellung des lebensklugen Meisterpsychologen in der Geistesgeschichte. Sara Bakewells intelligentes, unterhaltsames und profundes Buch ist eine wundervolle Einführung und Verführung zu Montaignes Essays. 
stern k Laurin Jäggi

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen