carlo bernasconi: helvetia vegetaria. vegetarische rezepte aus der schweiz
5plus magazin17 Rezensionen 12
AT Verlag, 264 Seiten, € [D] 45,– | € [A] 46,30

Rösti, Fondue, Älplermagronen – was vereint diese klassisch schweizerischen Gerichte? Sie sind vegetarisch, wie viele andere traditionelle Rezepte. Jahrhundertelang wurde gekocht, was Gemüsegarten, Feld und Wald hergaben. Dazu gab es reichlich Milchprodukte: Käse, Milch, Butter und Rahm. 150 der beliebtesten Klassiker versammelt dieses sorgfältig geschriebene und wunderschön gestaltete Kochbuch. In sieben Regionen eingeteilt, erzählen die Rezepte und interessanten Begleittexte viel über die kulinarische Tradition der Schweiz. Laut dem AT Verlag liegt hiermit das erste Kochbuch zur vegetarischen Schweizer Küche vor. Gesammelt, gekocht und aufgeschrieben wurden die Rezepte von Carlo Bernasconi, dem Journalisten, Literatur- und Theaterkritiker, der in Zürich das Restaurant Cucina e Libri führte. Er ist im Oktober 2016 gestorben. In den letzten Jahren hat sich Bernasconi vermehrt der vegetarischen Küche gewidmet und mit La cucina verde einen Klassiker der italienischen Gemüseküche geschrieben. Dank einem aktiven und kompetenten Freundeskreis kam dieses Werk nun zustande. Ich wünsche dem Buch, das sich aus der Masse der Trendkochbücher wohltuend hervorhebt, dass es zu einem Standardwerk wird. 
stern k Susanne Jäggi

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen